Mennoniten Branchweilerhof
Evangelische Freikirche

GEMEINDEBRIEF

Momentan gibt es nur eine Aktualisierung der Termine, wir zeigen an dieser Stelle weiterhin den letzten "vollständigen" Gemeindebrief!

 Zum Gemeindebrief-Archiv

Juni / Juli / August 2021

Dies ist die erste Ausgabe des Gemeindebriefs seit längerer Zeit. So langsam gewinnen wir die Sicherheit, dass die Termine auch bleiben dürfen wie geplant. So können wir auch wieder Termine auf Papier ausdrucken, ohne fürchten zu müssen, dass sie schon kurz nach dem Druck veraltet sind.

Auch die am 20. Juni geplante Jahreshauptversammlung konkretisiert sich, so dass wir mit diesem Gemeindebrief dazu herzlich einladen möchten.

Corona hat vieles verändert. Vor zwei Jahren hätten sich vermutlich viele Gespräche im Juni darum gedreht, wie man den Sommer verbringt und wo man Urlaub macht. Momentan drehen sich viele Gespräche um die Frage, ob man geimpft ist oder wann man es wird. Ganz häufig fragen wir uns auch, wann man sich endlich mal wieder sehen kann.

Das Wichtigste aber ist: Gerade wir in unserer Gemeinde dürfen uns wirklich gesegnet fühlen, dass wir bisher so gut durch diese Pandemie gekommen sind!

Einen guten und weiterhin gesegneten Sommer wünscht Euch

Lutz Vogt


Einladung zur Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Gemeinde findet dieses Jahr

am 20. Juni 2021 um 9:30 Uhr im Gemeindehaus

statt. Der Vorstand hat folgende Tagesordnung für die Gemeindeversammlung beschlossen:

  1. Jahresbericht + Aussprache
  2. Kassenbericht + Aussprache
  3. Bericht des Kassenprüfers
  4. Entlastung von Vorstand und Rechner
  5. Kurze Berichte der Arbeitsgruppen
  6. Vorstandswahlen
  7. Verschiedenes

Alle Gemeindeglieder sind herzlich eingeladen.

Wir wollen versuchen, die einzelnen Tagesordnungs-Punkte möglichst kurz zu halten, damit die Gemeindeversammlung nicht wesentlich länger als eine Stunde dauert.

Leider müssen wir Corona-bedingt auch dieses Jahr auf das gemeinsame Mittagessen verzichten.


Jesus aber sprach zu ihnen:

Ich bin das Brot des Lebens.
Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern;
und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.

Johannes (#Joh 6,35)


Aktuelles zu Corona

Corona betrifft uns als Gemeinde Branchweilerhof weiterhin: Noch immer leben wir mit Einschränkungen, tragen Masken im Gottesdienst und verzichten auf Gemeinde-Gesang und größere Veranstaltungen.

Ähnlich wie letztes Jahr zeichnet sich nun freilich die Perspektive ab, dass ein Stück Normalität in unseren Alltag und auch in unser Gemeindeleben zurückkommt. Die Impf-Kampagne scheint erfolgreich, die 7-Tage-Inzidenz in Neustadt ist schon einige Zeit stabil unter 50, so dass wir in gewisser Weise aufatmen können. Wir beobachten die Lage genau, um einerseits weitere Lockerung auch mitzumachen, aber andererseits die Gesundheit aller Teilnehmer unserer Veranstaltungen nicht zu gefährden.

Für uns als Gemeinde ist wichtig, dass wir nun auch endlich die Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus durchführen können.

Jetzt, wo der Sommer so langsam einkehrt in Neustadt, ergibt sich vielleicht auch die Möglichkeit, größere Veranstaltungen nach draußen zu verlegen. Auch den Hofgottesdienst können wir wohl ähnlich wie letztes Jahr einplanen. Und die Sommerkirche im August hat auch gute Chancen, wieder stattfinden zu können.

Wie es mit gemeinsamen Gottesdiensten unserer drei Mennoniten-gemeinden in Neustadt weiter geht, ist eine der spannenden Fragen, für die wir uns bald Antworten wünschen. Auch da hoffen wir auf weitere Fortschritte im Rahmen der Impfkampagne.

Hauskreis, Jugendkreis, Mitarbeiterbesprechung und Vorstandssitzungen planen wir momentan eher online – auch hier gilt, dass wir uns hoffentlich insbesondere im Sommer auch wieder persönlich treffen können.

Nach langer Pause hoffen wir auch, den Seniorentreff wieder aufleben lassen zu können, der Start ist momentan für den 25. August geplant.

Wunderbar, dass Gott uns bisher gut durch diese schwierige Situation geführt hat. Auch wenn wir die „alten Tage“ zurücksehnen, konnten wir dennoch oft Gottesdienste feiern, uns sehen und Gottes Gegenwart spüren – nicht nur im Gottesdienst!

Lutz Vogt