Mennoniten Branchweilerhof
Evangelische Freikirche

GEMEINDEBRIEF Zum Gemeindebrief-Archiv

Januar / Februar 2018

 

Grußwort

Das Grußwort schreibe ich „zwischen den Jahren“, 2017 ist fast vorbei und 2018 steht vor der Tür.

Wenn wir auf das Jahr 2017 zurückblicken, haben wir ziemlich viel unternommen als Gemeinde. Neben den schon „üblichen“ gemeinsamen Gottesdiensten der drei Mennonitengemeinden in Neustadt gab es einige besondere Veranstaltungen: Wir hatten noch ein „GemSem“ bei uns und waren Mit-Veranstalter des Danny-Plett Konzerts. Gemeindebesuche, Sommerkirche, die offene Kirche zum Reformationstag und natürlich unsere Gemeindefreizeit in Diez waren weitere Höhepunkte.

Jetzt bin ich gespannt, was das neue Jahr bringt. Wenn ich mir unsere Termine und Vorankündigungen bis zum März hin anschaue, sieht es danach aus, dass auch 2018 wieder ein besonderes Jahr für uns wird. Allein die spannende Predigtreihe „Ist da Jemand“, der Geschichtenabend mit Gerda Landes und der Ökumenische Neujahrsempfang bei uns, zusammen mit der Allianzgebetswoche, füllen den Terminkalender in den ersten beiden Monaten schon recht großzügig.

Ein Frohes Neues Jahr 2018 wünscht Euch

Lutz Vogt


Jahreslosung 2018:

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6




Krippenspiel 2017

Dieses Jahr war das Krippenspiel noch ein wenig mehr anders, als es das schon in 2016 war.

Szene aus dem KrippenspielDieses Mal waren wir einen Sonntag früher als üblich, denn der 4. Advent war ja gleichzeitig Heilig Abend. Und noch ungewöhnlicher: Es gab einen Schwarz/Weiß Stummfilm, der das Geschehen rund um Jesu Geburt treffend dargestellt hat.

Gedreht wurde unter anderem in den historischen Kulissen des Branchweilerhofs, der da einiges zu bieten hat. Voller Körpereinsatz war vor allem vom Engel gefragt, bis die Szene mit den Hirten „im Kasten“ war. Auch Hector, der Esel, war brav dabei und gab sein Bestes, wie auch alle anderen Schauspieler und Schauspielerinnen, die zwar keinen Text lernen, aber dafür alles pantomimisch ausdrücken mussten.

Der große Raum des Gemeindehauses wurde zum Kinosaal umfunktioniert und gleich zwei Bilder an die Rückwand projiziert, damit jeder ohne störende Säulen freien Blick auf den Film hatte.

Ein großes Lob an die ganze Truppe, die den Film mit viel Engagement fertiggestellt und uns dargebracht hat.
Wir ließen den Abend gemütlich mit Punsch & Glühwein, Waffeln und leckeren Würstchen ausklingen.

Lutz Vogt



Ökumenischer Neujahrsempfang

Am Samstag, den 13.1.2018 um 18:00 Uhr, laden wir die Martin-Luther Gemeinde und die St. Josef Gemeinde zu einem Ökumenischen Neujahrsempfang zu uns ein, im Gegenzug zu den Einladungen der letzten beiden Jahre.

Nach einem Gottdienst freuen wir uns auf einen kleinen Imbiss und die Möglichkeit zur Begegnung.


Predigtreihe „Ist da Jemand“

Zusammen mit drei weiteren Gemeinden, der Er-lebt Gemeinde, der Christuskirche und der Evangelischen Gemeinschaft Lachen-Speyerdorf, nehmen wir an der Predigtreihe „Ist da Jemand“ teil. An 6 aufeinander folgenden Terminen werden in allen teilnehmenden Gemeinden Predigten zum gleichen Thema gehalten. Die Themen orientieren sich am Refrain des Liedes „Ist da Jemand“ von Adel Tawil.

Für die Predigtreihe wurde eine eigene Webseite geschaltet: „istdajemand-nw.de“, auch ein Flyer wurde schon gestaltet und gedruckt. Wir hoffen, dass wir dadurch Menschen erreichen, die sich genau diese Frage stellen: Ist da jemand?


Einladung zum Geschichtenabend mit Gerda Landes

Am Dienstag, den 23.01.2018, wird Gerda Landes bei uns einen Abend voller Geschichten und Märchen gestalten. Der Abend richtet sich an 11 bis 111-Jährige.
Einlass ist ab 19:00 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Vorankündigung zur JahreshauptversammlungGemeindeversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Gemeinde findet dieses Jahr erst am 18. März 2018 um 10:00 Uhr im Gemeindehaus statt. Grund dafür ist die Predigtreihe „Ist da jemand“, die von Ende Januar bis Anfang März auch bei uns läuft.

Im März-Gemeindebrief werden wir die Tagesordnung wie gewohnt veröffentlichen.Alle Gemeindeglieder sind jetzt schon herzlich eingeladen.


Allianzgebetswoche 2018

 

Datum  Themen  Ort  Leitung/Andacht
So. 14. Jan., 20 Uhr  Abraham – Glaube setzt in Bewegung  In den Gemeinden 

Mo. 15. Jan., 20 Uhr  Josef – Am Ende wird es gut  Er-lebt Gemeinde,
Sandfeldweg 24 
L: A: M. Miehlke 
Di. 16. Jan., 20 Uhr  Ruth – In der Fremde Heimat finden  Menn. Brüdergem.,
Hetzelstraße 19 
L: D. Kunath
A: L. Mandelbaum 
Mi, 17. Jan., 20 Uhr  Daniel – In Verfolgung standhaft bleiben  Mennonitengemeinde
Branchweilerhof 
L: U. Adams
A: R. Wagner 
Do. 18. Jan., 20 Uhr  Jona – Gott will alle  Stadtmission
Von-der-Tann-Str. 11 
L: R.Wagner / G. Scherer
A. J. Klein 
Fr. 19. Jan., 20 Uhr  Paulus – Das Ziel im Auge behalten
(‚Generationenabend’) 
Mennonitische Missionsgemeinde
Branchweilerhof 
L: Joachim (Christusk.)
A: M. Gumpfer 
Sa. 20. Jan., 20 Uhr  Priscilla und Aquila – Geflüchtete werden zum Segen  Freie Christengem.,
Maximilianstraße 18 
L: A. Jakob 
A: D. Kunath 
So. 21. Jan., 10 Uhr  Jesus – Der Abgelehnte wird zum Versöhner  Stiftskirche,
Marktplatz 
L: L. Mandelbaum
P: M. Diener