MENNONITENGEMEINDE BRANCHWEILERHOF
EVANGELISCHE FREIKIRCHE

Home 

Gemeindebrief
 > Archiv 

Veranstaltungen 

? Mennoniten ? 

Kontakt 

Christliche Links 

Wir sind für jede Gabe für
unser Gemeindehaus dankbar!

Stadtsparkasse Rhein-Haardt,
BLZ 546 512 40,
Konto-Nr. 400 14 631

Durchsuchen Sie unsere Seiten mit Google

Besuchen Sie auch unser Gemeindebrief - Archiv mit allen Ausgaben seit 1998

GEMEINDEBRIEF 

Juli / August 2013

Grußwort

Nach der Hitzewelle der letzten Tage wissen wir, dass der Sommer vor der Tür steht. Nach dem völlig verregneten Mai war das sehr wohltuend, aber auch fast schon wieder zu viel. Dass danach gleich wieder Unwetter folgten, war ja auch wieder vorauszusehen.

Nun haben wir es hier gut – zwar stand auch das Wasser auf den Feldern und auch wir hatten heftige Regenfälle, aber gegen die Flut im Osten und auch einige Unwetter im Nordwesten hatten wir es doch verhältnismäßig gut. Bei all dem können wir Gott danken: Für Bewahrung bei uns, aber auch für die Engel, die er zur Hilfe aussendet – in Gestalt von Geld vom Staat und durch Spenden, aber auch in Gestalt der vielen Helfer von THW, Bundeswehr und Privatleuten!
Traurig stimmt uns, dass wir in diesem Gemeindebrief gleich zwei Nachrufe haben: Heinrich Töws und Elfride Töws-Hege sind kurz nacheinander heimgerufen worden. Wir trauern mit den Familien.

„Heimgerufen“ mag sich seltsam anhören, aber ich denke, wir leben in der Gewissheit, dass es genau darum geht: Jesus bereitet uns einen Platz im Reich Gottes, und nur er weiß, wann er uns dorthin ruft. Darauf haben wir so wenig Einfluss wie auf das Wetter.

Einen schönen Sommer wünscht Euch

Lutz Vogt


Taufgottesdienst


An Pfingsten war der große Tag endlich da,  dem  die ganze Gemeinde, vor allem aber Sara, Michael und  Samuel  entgegengefiebert haben. Wir feierten zusammen ihre Taufe.

Die Aufregung im Vorfeld war sehr groß, denn die letzte Taufe in unserer Gemeinde lag schon eine Weile zurück. Es sollten die ersten Taufen in den neuen Räumen und im eigenen Taufbecken sein.

Die Frage, wie das Wasser die richtige Temperatur für unsere Täuflinge hat, trieb uns lange um und Jürgen legte am Sonntagmorgen deswegen eine Frühschicht ein. Danke dafür!

Wir feierten ein großes Gemeinde- und Familienfest. Ca. 160 Personen durften wir zu diesem Festgottesdienst begrüßen. Die Freude über unseren Gott und unsere drei Täuflinge erfüllten den Raum und in vielen Liedern, von den Täuflingen selbst ausgesucht, brachten wir unsere Dankbarkeit zum Ausdruck.

Da wir auch einige Gäste begrüßen durften, ging Erich Lotz auf unsere Taufpraxis ein. In seiner Predigt ging es um den Bibeltext  aus  Römer 6, hergeleitet aber schon aus Kapitel 3. Da wir durch die Taufe mit Jesus gekreuzigt und begraben sind,  haben wir auch Anteil an seiner  Auferstehung, was uns ewiges Leben mit ihm  verheißt.

Die Taufe selbst war für mich ein tief bewegendes Erlebnis. Als die Täuflinge aus dem Wasser kamen, wurden sie von der Gemeinde mit Klatschen und Jubelrufen begrüßt. Die Vorstellung, dass auch im Himmel über diese drei gejubelt wurde, war sehr ergreifend.

Sara, Michael und Samuel haben sich in ihren Zeugnissen klar zu Jesus Christus als ihrem Herrn bekannt und ihr Leben ihrem Schöpfer und Versorger anvertraut.

Als  Gemeinde wollen wir zusammen unterwegs sein und unseren Glauben teilen. An dieser Stelle: Herzlich willkommen in unserer Gemeinde, Ihr drei! Ich wünsche mir, dass unser Miteinander als Gemeinde zur gegenseitigen Stärkung dient und dass die Gemeinde ein Ort ist, wo Gott mit uns sein Reich baut.

Lasst uns offen sein für die Ideen unserer Jugendlichen. Ich möchte sie ermutigen, sich einzubringen und mitzugestalten. Wir haben als Gemeinde ein tolles Potential und wir wollen es  zu Gottes Ehre einsetzen!
Nach dem Gottesdienst wartete leckerer Spießbraten mit Salaten auf uns, sowie ein reichhaltiges  Kuchenbuffet.
Viele fleißige Hände haben zum Gelingen dieses Festes beigetragen. Ein großes Danke an Euch alle und ein herzliches „Vergelt´s Gott!“

Ich danke Gott für seine Treue und dass  er mit uns als Gemeinde unterwegs ist.  Lasst  uns  froh  mit ihm unseren Weg  gehen. Wir wollen uns  nicht entmutigen lassen, wenn bei „normalen“ Gottesdiensten die Reihen wieder lichter sind. Gott ist am Werk, das zeigt er uns immer wieder auf  eindrückliche Weise. Lasst uns ihm vertrauen. Der Rest ist in seiner Hand!
Lisa Adams


Grußwort spezial 
In den letzten Wochen vermissen wir immer mehr viele unserer „Alten“ in der Gemeinde.
Durch Krankheit und fehlende Kraft ist es vielen nicht mehr möglich,  regelmäßig oder ab und zu am Gottesdienst teilzunehmen. Deswegen heute mal ein Grußwort speziell für Euch! Ich grüße Euch mit dem Vers aus Jesaja 54, 10:
Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen,
aber meine Gnade soll nicht von Dir weichen, 
und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen,
spricht der Herr, dein Erbarmer.

In Gedanken und im Gebet sind wir mit Euch verbunden und grüßen Euch ganz herzlich! 

Lisa Adams



Gott Lob, die schöne Sommerzeit

Gott Lob, die schöne Sommerzeit
ist da, die mir mein Herz erfreut,
Laub und Gras steht in voller Pracht,
weil Gott hat alles wohl gemacht.
Halleluja!

Mein Gott, lass mich die Erntefreud
erinnern meiner Herrlichkeit,
wenn kommt der letzte Sommertag,
dass man dir ewig singen mag.
Halleluja!

Sommerlied, Autor: Johann Olearius (1611 - 1684)




Meine Zeit steht in Deinen Händen.
 (Psalm 31,16)

Am 16.06.2013 verstarb im Alter von 94 Jahren

Heinrich Töws

1993 wurde Heinrich getauft, damals noch im Taufbecken der Brüdergemeinde, und gleichzeitig in unsre Gemeinde aufgenommen. Er war stets regelmäßig im Gottesdienst und auch im hohen Alter immer sehr am Gemeindeleben interessiert.

Am 20.06.2013 wurde Heinrich auf dem Hauptfriedhof in Neustadt beigesetzt. Die Trauerfeier hielt Kurt Kerber.

Wir trauern mit der Familie und wissen ihn in Gottes Armen.


Fürchte dich nicht, ich habe dich erlöst,
ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein

(Jes. 43, 1)

Am 21.06.2013 verstarb im Alter von 91 Jahren

Elfriede Töws-Hege

Seit ihrer Heirat mit Heinrich Töws 1994 war Elfriede Glied unserer Gemeinde und hat diese mitgestaltet und das Gemeindeleben bereichert.

Am 27.06.2013 wurde Elfriede in Ittlingen beigesetzt. Die Trauerfeier haben ihre Kinder und Enkel gestaltet.
Der Familie möchten wir unser tief empfundenes Mitgefühl aussprechen.



Besuchen Sie auch unser Gemeindebrief - Archiv mit allen Ausgaben seit 1998.

Sie sind Besucher Nummer Kostenlose Counter -- Counter.de 
(laut Kostenlose Counter -- Counter.de)