Mennoniten Branchweilerhof
Evangelische Freikirche

GEMEINDEBRIEF Zum Gemeindebrief-Archiv

Juli / August 2015

Grußwort

Wenn Ihr in die Termine schaut, findet Ihr gleich mehrere Neuigkeiten: Zum einen das neue Gebetstreffen, dass jeden Mittwoch Morgen stattfindet. Zum anderen den Mosaikgottesdienst: Wir haben den Gemeinschaftsgottesdienst umbenannt, weil wir schon so oft erlebt haben, dass die Beiträge wie ein Mosaik ein wunderbares Bild unseres guten Gottes zeichnen.

Mit unserem ersten Spieleabend haben wir noch etwas Neues begonnen, auch wenn der nächste Termin erst wieder im September sein wird. Und schließlich ist auch die Glaubensunterweisung wieder gestartet. Bei so viel Neuem könnte man fast schon vermuten, wir brauchen uns gar keine weiteren Dinge überlegen, die wir angehen wollen.

Aber gerade, um den Schwung zu nutzen, haben wir jetzt die Liste von möglichen weiteren Aktivitäten zur Auswahl fertig gestellt, damit jeder auswählen kann, welche 5 Themen persönlich am wichtigsten sind.

Einen schönen Sommer und schöne Ferien wünscht

Lutz Vogt


Von wegen!

 
Falls du mal wieder denkst, Gott kann jemanden wie dich nicht gebrauchen, dann denke daran:
Noah war betrunken.
          Abraham war zu alt.
Sara hat über Gott gelacht.
          Jakob hat gelogen und betrogen.
Lea war hässlich.
          Josef wurde misshandelt.
Mose stotterte.
          Gideon hatte Angst.
Simson war langhaarig und ein Frauenheld,
          Rahab eine Hure,
David und Timotheus zu jung,
          David ein Ehebrecher und Mörder.
Elia hatte Selbstmordabsichten.
          Jona haute ab vor Gott.
Noomi war Witwe.
          Hiob machte Bankrott.
Petrus verleugnete Jesus dreimal.
          Marta machte sich um alles Sorgen.
Die Samariterin hatte lauter gescheiterte Beziehungen.
          Zachäus war zu klein, Paulus zu religiös,
Timotheus hatte Magenprobleme
          und Lazarus - war sogar tot.

Also keine Entschuldigungen: Gott kann deine vollen Möglichkeiten ausschöpfen.

Außerdem: Du bist nicht die Botschaft, du bist nur der Bote!

Aus Sri Lanka
Gefunden im Neukirchner Kalender von Karin Kuppetz


Ausflug mit dem Deutschhof am 12.07.2015

Am 12.07.2015 machen wir gemeinsam mit dem Deutschhof einen Ausflug zur Grillhütte in Herxheim. Wir feiern dort gemeinsam Gottesdienst, anschließend wird gegrillt und es gibt ein gemeinsames Nachmittagsprogramm. Wir treffen uns bereits um 10:30 Uhr in Herxheim an der Grillhütte, der Gottesdienst beginnt dann um 11:00 Uhr.

Um Fleisch und Wurst sowie um das Grillen kümmert sich der Deutschhof. Salate zum Essen und Kuchen für den Nachmittagskaffee soll jeder bitte selbst mitbringen.

Um den Kaffee kümmert sich der Deutschhof, sonstige Getränke bringt wieder jeder selbst mit.
Die Grillhütte ist in Herxheim, Am Kleinwald 41-42 (ca., sie hat keine eigene Hausnummer).

Infos zur Grillhütte gibt es auf der Webseite der Stadt Herxheim.


Friede, Friede in der Ferne und denen in der Nähe,
spricht der Herr; ich will sie heilen.

Jesaja 57,19



Start der Glaubensunterweisung

Am 13.6. ist unsere Glaubensunterweisung für die Jüngsten aus der Missions- und unserer Gemeinde gestartet. Geplant sind ca. 15 Einheiten zu Bibel, Gemeinde und unserem großen Gott.

7 Teilnehmende und 4 „Unterrichtende“ haben sich zum ersten Termin getroffen, um Organisatorisches zu besprechend und einen ersten Einstieg zu finden. Nun geht es los mit den verschiedenen Einheiten. Der Abschluss ist Anfang 2016 geplant.

Bitte betet für alle Beteiligten um ein gutes Miteinander und dass wir alle Gott näher kennen- und lieben lernen.


Spieleabend

Unser erster Spieleabend nach der Gemeindefreizeit fand am Freitag, den 19.06.2015, um 20:00 Uhr in unserem Gemeindehaus statt. Diesmal war am gleichen Abend Teentreff, normalerweise wollen wir das aber lieber an verschiedenen Terminen machen.

In den Sommerferien pausiert der Spieleabend, der nächste Termin ist dann nach den Ferien im September wieder.


Gebetstreffen

 Es gibt eine neue regelmäßige Veranstaltung in unserer Gemeinde: Das Gebetstreffen findet statt regelmäßig

Mittwochs, um 8:30 Uhr
bei Helmut Lichti

Jeder ist herzlich eingeladen, die Gemeinde im Gebet zu unterstützen. Auch wer nicht regelmäßig kommen kann, darf gerne dazu stoßen, wenn es die Zeit zulässt.