Mennoniten Branchweilerhof
Evangelische Freikirche

GEMEINDEBRIEF Zum Gemeindebrief-Archiv

Juli / August 2017

Grußwort

Der Gemeindebrief steht diesmal ganz im Zeichen der Gemeindefreizeit in Diez an der Lahn. Deswegen halte ich das Grußwort diesmal kurz und überlasse das Wort Heike Kramm-Lichti für ihren Bericht.

Schöne Sommertage wünscht Euch

Lutz Vogt



Bericht zur Gemeindefreizeit vom 23.- 25.6. 2017 in Diez an der Lahn

Am Freitag, den 23.6. war es mal wieder soweit:

Wir starteten zu unserer diesjährigen Gemeindefreizeit. Die glühende Hitze machte das Packen und die damit verbundene Kleiderauswahl nicht ganz einfach. Endlich war es geschafft und die Fahrt konnte beginnen. Nach dem üblichen Freitagsabendstau kamen wir so pünktlich in der Jugendherberge an, dass wir unser Zimmer noch vor dem Abendessen beziehen konnten. Dank der liebevoll gestalteten Namensschilder konnten wir diese in der verwinkelten Jugendherberge schnell finden und waren positiv überrascht von den komfortablen Räumen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen in einer Pizzeria bei der dann die ganze Gruppe bestehend aus 9 Erwachsenen und 7 Jugendlichen versammelt war, ließen wir den Abend im Bistro der Jugendherberge, welches auf viele Teilnehmer eine magische Anziehungskraft hatte, ausklingen.Der nächste Morgen startete mit einer kurzen Andacht von Lutz zu der Bibelstelle Lukas 14, 16-24.In seiner Auslegung lud er uns dazu ein, das Wochenende zu feiern und zu genießen. Das machten wir dann auch und begaben uns zum Kanufahren auf die Lahn, dem Highlight unserer Freizeit.

Nach einer gefühlt endlosen Einweisung mit tausend Infos durften wir uns ein Kanu schnappen, die Schwimmwesten anziehen und die schwierige Entscheidung „Wer mit wem auf einem Boot“ treffen. Dann hievten wir die schweren Kanus aufs Wasser und landeten alle sicher im Boot und paddelten los. Einige waren gleich schnell unterwegs, andere drehten sich erst mal im Kreis, um sich dann auf den Weg zu machen. Der Steuermann, der die Richtung vorgab, saß hinten im Kanu, vorne oder in der Mitte die „normalen“ Paddler. Am Anfang kam es bei der ein oder anderen Besatzung besonders bei den Ehepaaren zu Reibereien bezüglich der Frage, wer denn jetzt fürs Steuern zuständig ist, und besonders ein Kanu landete deshalb ständig im Gebüsch. Man brauchte einfach etwas Zeit, um sich aufeinander einzustellen. Nur gut, dass für unser ganzes Leben Gott der Steuermann ist!!!! Die Strecke, die  sich über ca 12 km lang erstreckte, war traumhaft schön und lud dazu ein,  Gottes Schöpfung zu bewundern: Seerosen, Schwäne, Enten Libellen, Felsformationen und kleinere Stromschnellen boten viel Abwechslung. Auch zwei Schleusen sorgten für Aufregung. Alle hatten viel Freude beim Paddeln und auch die Ungeübten meisterten die sportliche Herausforderung gut. Da sich die meisten auch an die Anweisung hielten im Kanu nicht aufzustehen, wurde nur ein Kanu zum Kentern gebracht! Gott sei Dank verletzte sich niemand dabei! Die ganze Gruppe kam nach 5 Stunden wohlbehalten, einige mit mehr oder weniger Sonnenbrand, am Ausgangspunkt an.

Obwohl wir alle ziemlich müde waren, hatten wir auch an diesem Abend im Bistro,  beim Mennopokern und beim Schauen der Bilder der Kanufahrt viel Spaß.

Nach einer kurzen Nacht feierten wir am Sonntagmorgen Gottesdienst  unter der Leitung von Jürgen mit Lobpreisliedern, die von unserer Band begleitet wurden und einer Videopredigt  (Podcast)  der Evangelischen Freikirche ICF Karlsruhe zu dem Thema „Paulus- Alles ist erlaubt“.

Ein gemeinsames Mittagessen schloss die sehr kurzweilige Gemeindefreizeit ab.

Alles in allem kann man sagen, die etwas andere Gemeindefreizeit, die viel Aktivität, aber auch geistlichen Input bot, war toll!Wir hatten viel Spaß, haben sehr viel gelacht und uns in vielen Momenten Gott nahe gefühlt. Vielen Dank an alle Organisatorinnen und Organisatoren der Freizeit und an unseren Vater im Himmel, der die Freizeit gesegnet hat.

Heike Kramm-Lichti

Bilder zu diesem Bericht gibt es in unserer Bilder-Galerie !


Terminvorschau: Hofgottesdienst

Am Sonntag, 03.09.2017, werden wir wieder den gemeinsamen Hofgottesdienst der drei Mennoniten Gemeinden auf dem historischen Branchweilerhof in Neustadt feiern.

Zum anschließenden gemeinsamen Mittagessen und Kaffeetrinken laden wir jetzt schon alle herzlich ein.

Nähere Einzelheiten folgen in der Einladung, die rechtzeitig ausliegen und aushängen wird.


Sommerkirche

Jeden Sommer stehen wir vor der Frage: Wer kann die Predigt übernehmen, haben wir überhaupt genügend Teilnehmer für den Gottesdienst während der Ferien? Und damit stehen wir nicht alleine, vielen Gemeinden geht das so.

Wie schon im letzten Jahr schließen wir uns deswegen wieder mit anderen Gemeinden zur „Sommerkirche“ zusammen: die Neustadter Mennonitengemeinden, die Christuskirche und die Er-lebt Gemeinde feiern gemeinsam die Gottesdienste, die reihum stattfinden:

Datum

Ort / Gemeinde

Uhrzeit

9.7.

Er-lebt Gemeinde, Sandfeldweg 24

10:30 Uhr

16.7.

Mennonitengemeinde, Branchweilerhof 10b

  9:30 Uhr

23.7.

Christuskirche, Schillerstraße 26

10:30 Uhr

30.7.

Grillplatz hinter dem Kloster Esthal

10.00 Uhr

So wird aus einer anstrengenden Zeit die Gelegenheit zu neuen Begegnungen und großartiger Gemeinschaft.

Veranstaltende Gemeinden


Impression von Danny Plett Konzert

Klick auf das Bild zum Vergrößern.


Geburtstage

Wir wünschen Euch Gottes reichen Segen für Euer neues Lebensjahr und alles Gute und Gesundheit zum Geburtstag!

Juli:

Annette Zängerle 07. Juli
Helga Dalügge 11. Juli
Udo Adams 21. Juli
Titin Dalügge 22. Juli
Lukas Adams 26. Juli
Matthias Konrad 29. Juli


Dies ist der Tag, den der Herr macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein

(Psalm 118,24)

 

August:

Tim Thulke 05.August
Ben Thulke 06.August
Tabea Schowalter 09.August
Hans Joachim Pauls 22.August
Ruth Thulke 23.August
Axel Dalügge 26.August
Heide Schuster 30.August
Erich Lotz 31.August

Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der Herr wird dein ewiges Licht sein

(Jesaja 60,20)