Mennoniten Branchweilerhof
Evangelische Freikirche

GEMEINDEBRIEF Zum Gemeindebrief-Archiv

März / April 2016

Grußwort

Dieser Gemeindebrief ist reich gefüllt mit Berichten und Ankündigungen. Deswegen halte ich das Grußwort kurz und wünsche Euch an dieser Stelle Frohe und gesegnete Ostern!

Lutz Vogt

Ja, der Winter ging zur Neige,
holder Frühling kommt herbei,
lieblich schwanken Birkenzweige,
und es glänzt das rote Ei.

Schimmernd wehn die Kirchenfahnen
bei der Glocken Feierklang,
und auf oft betretnen Bahnen
nimmt der Umzug seinen Gang.

Nach dem dumpfen Grabchorale
tönt das Auferstehungslied,
und empor im Himmelsstrahle
schwebt er, der am Kreuz verschied.

So zum schönsten der Symbole
wird das frohe Osterfest,
dass der Mensch sich Glauben hole,
wenn ihn Mut und Kraft verlässt.

Jedes Herz, das Leid getroffen,
fühlt von Anfang sich durchweht,
dass sein Sehnen und sein Hoffen
immer wieder aufersteht!

Ferdinand von Saar (1833-1906)


Bibel und Wein

Gedeckter TischDie Tische waren geradezu festlich eingedeckt und sahen sehr einladend aus für eine Premiere in unserem Gemeindehaus: Eine Wein­probe mit einem biblischen Bezug.

Der Abend begann mit einem Sektempfang im Foyer. Im Anschluss stellte Familie Saalfrank vom Weingut Kreiselmaier in Lachen-Speyerdorf eine Auswahl ihrer Weine vor. Dabei kamen auch manche nicht ganz so bekannten Rebsorten zum Zuge. Oliver Saalfrank gab uns interessante Infos zu den einzelnen Weinen, während Jutta Saalfrank in den Pausen zwischen den einzelnen „Gängen“ Bibelstellen rund um das Thema „Wein“ vorstellte.

Warme Quiches, Brot, Käse und leckere Brotaufstriche komplettierten den gelungenen Abend. Nach Abschluss des „offiziellen“ Teils blieb viel Zeit für gute Gespräche, so dass wir gar nicht gemerkt haben, wie schnell die Zeit verflogen ist.


StadgebetBetende Hände

Das nächste Stadtgebet findet am

Dienstag, den 12. April, um 20:00 Uhr

in der Max 18 statt. Alle sind herzlich eingeladen, sich am Gebet für unsere Stadt und ihre Menschen zu beteiligen.


Einladung zum Spieleabend

Den nächsten Spieleabend planen wir für Samstag, den 16.04.2016, um 19:00 Uhr im Gemeindehaus, Branchweilerhof 10b.


Brotback-Abend

Am 23.3.2016 wollen wir um 18:30 Uhr in unserem Gemeindehaus einen Brotback-Abend mit Bäckermeister Olaf Kleinschmitt veranstalten. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €, bitte bei Familie Lichti anmelden.

Vorankündigungen

Am 03.07.2016 feiern wir einen Taufgottesdienst. Interessierte Täuflinge sind herzlich eingeladen, sich bei der Gemeindeleitung zu melden.

Am 12.06.2016 besuchen wir die Gemeinde Stuttgart, die uns ja im Juli 2014 besucht hatten. Details wie die Anfahrt wollen wir noch klären. Wer aber jetzt schon weiß, dass er eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann sich gerne bei der Gemeindeleitung melden.

Schließlich ist für den 26.05.2016 der Gemeindeausflug als Abschluss der Kinderstunde geplant, deren bisherige Teilnehmer nun zu alt geworden sind. Ziel ist der Holidaypark in Haßloch. Für alle, die keine Lust auf Achterbahnen und Co. haben, wird es ein Alternativprogramm geben. Zum Abschluss ist gemeinsames Grillen geplant.


AbendmahlAbendmahl

Denn der Herr Jesus in der Nacht, da er verraten ward, nahm das Brot, dankte und brach's und sprach: Nehmet, esset, das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird; solches tut zu meinem Gedächtnis.
Desgleichen auch den Kelch nach dem Abendmahl und sprach: Dieser Kelch ist das neue Testament in meinem Blut; solches tut, so oft ihr's trinket, zu meinem Gedächtnis.


Am Karfreitag, den 25. März, wollen wir im Rahmen des Gottesdienstes zusammen mit Kurt Kerber das Abendmahl miteinander feiern. Wir laden dazu herzlich ein!


Kurz berichtet von der Gemeindeversammlung

Die Tische waren zu einem erweiterten „U“ gestellt, Getränke gerichtet, es konnte los gehen mit der Gemeindeversammlung. Nach der Begrüßung der Gemeindeglieder und Gäste durch Udo Adams und einem Lied begann Lutz Vogt mit Gedanken zum Ernst der Nachfolge. Nach einem weiteren Lied ging es dann los mit der Tagesordnung.

Am Anfang stand wie immer der Jahres­bericht, den Udo Adams vorstellte. Als Höhepunkte seien unter anderem genannt der Start der Glaubens­unterweisung mit 7 Teenagern, die Gemeinde­freizeit im Monbachtal oder die GemSem Reihe in Karlsruhe und bei uns. Auch der gemeinsamer Sonntag mit dem Deutschhof, der gemeinsame Gottesdienst samt Grillfest mit der Christuskirche, der Hofgottesdienst, das Osterfrühstück, das Krippenspiel und die Silvesterfeier waren Höhepunkte. Wichtig waren für uns auch die Gemeindeabende, aus denen erste Veranstaltungen begonnen wurden: Zwei Spieleabende, der Backabend nicht nur für Männer, die Weinprobe (in diesem Jahr), der Infoabend zu Flüchtlingen und auch das neu gestartete Gebetstreffen jeden Mittwoch Morgen oder die geplante Gebetsrunde vor dem Gottesdienst.Leider haben Esther und Christian Quartz die Jugendarbeit bei

 uns beendet. Wir sind froh, dass Doris Lotz und Micki Lichti den Jugendkreis unterstützen, und dass die Jugend das nun selbst in die Hand nimmt.
Im Anschluss führte Wanda Schowalter durch den Kassenbericht und stellte die Besonderheiten bei den Einnahmen und Ausgaben vor. Wie in den letzten Jahren ergab der anschließende Bericht des Kassenprüfers Klaus Dalügge keine Beanstandungen. Die Entlastung von Vorstand und Rechner erfolgte dann einstimmig bei Enthaltung des Vorstands.

Es folgten die Berichte der Arbeitsgruppen: Udo Adams gab einen kurzen Bericht von der Vorstandsarbeit. Es folgten Christel Lotz mit Eindrücken vom Gebetstreffen und Lisa Adams mit dem Bericht vom Seniorenkreis. Samuel Adams berichtete vom Jugendkreis (ehemals Teentreff). Hier haben wir beschlossen, dem Jugendkreis ein eigenes Budget für Sonderveranstaltungen einzuräumen, so dass nicht immer Quittungen eingereicht werden müssen. Lisa Adams stellte ein letztes Mal die Kinderstunde vor, deren Mitglieder inzwischen für eine Kinderstunde zu alt geworden sind. Dieses Jahr soll aber noch ein gemeinsamer Ausflug zum Abschluss unternommen werden. Jürgen Schowalter schloss die Berichte mit Eindrücken vom Hauskreis ab.
Es folgte die Vorstandwahl: Frank Lichti übernahm die Wahlleitung, die drei turnus­mäßig ausscheidenden Vorstände kandidierten zur Wiederwahl, wurden dann auch wieder gewählt und nahmen die Wahl an.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde intensiv über das Gemeindefrühstück, diskutiert, das wir planen und umsetzen wollen. Details werden auf der Mitarbeiterbesprechung geklärt, ebenso die Frage, wie es mit der Friedhofspflege weiter geht. Nach einem gemeinsamen Lied dankten wir Udo für seine Leitung heute und seinen Einsatz für die Gemeinde.

Schließlich haben wir die Gemeindeversammlung mit einem gemeinsamen Mittagessen abgeschlossen.

Lutz Vogt