MENNONITENGEMEINDE BRANCHWEILERHOF
EVANGELISCHE FREIKIRCHE

Home 

Gemeindebrief 

Veranstaltungen 

? Mennoniten ? 

Kontakt 

Christliche Links 

Wir sind für jede Gabe für
unser Gemeindehaus dankbar!

Stadtsparkasse Neustadt,
BLZ 546 512 40,
Konto-Nr. 400 14 631

Durchsuchen Sie unsere Seiten:

Powered by Jesus.de - der christlichen Suchmaschine

Besuchen Sie auch unser Gemeindebrief - Archiv mit allen Ausgaben seit 1998

 

GEMEINDEBRIEF 

Oktober  2006

Grußwort 

Diese Ausgabe des Gemeindebriefs enthält nur einen einzigen Monat und ist trotzdem recht voll. Grund dafür ist der Beitrag von Wanda über den gemeinsamen Gottesdienst der drei Mennonitengemeinden in Neustadt. Beim Zusammenstellen des Gemeindebriefs bin ich immer froh, Hilfe zu haben - und natürlich, etwas zum Erzählen bzw. Schreiben zu haben. Eine lebendige Gemeinde hat einfach immer etwas zu erzählen und zu berichten.

Auch unsere Termine-Seite wird wieder etwas voller: Der Teentreff der drei Neustadter Mennonitengemeinden wird hoffentlich eine feste Rubrik unserer Termine werden.

Noch etwas hat sich verändert: Der Gemeindebrief wird jetzt, wenn es irgendwie zeitlich klappt, direkt gedruckt, statt kopiert, wodurch die Qualität der Bild besser wird. Das lohnt sich natürlich besonders bei den vielen Bildern, die diesmal enthalten sind.

Einen schönen Oktober wünscht Euch

Lutz Vogt


Besuch des Erntedank- und Missionsfestes

Am 22. Oktober 2006 besuchen wir das Erntedank- und Missionsfest des Verbands in der Seeguthalle in Weissach im Tal (Nähe Backnang). Es steht unter dem Motto „Du tust deine Hand auf”.
An diesem Sonntag ist kein Gottesdienst in unserer Kirche!


Nachruf

Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil.

Psalm 73, 26


Am 29. Juli 2006 ist Waltraud Noack, geboren am 16. Oktober 1924, verstorben. Die Trauerfeier fand am 2. August 2006 unter der Leitung von Kurt Kerber in Mußbach statt, wo Waltraud Noack anschließend auch beerdigt wurde.

Aufgewachsen auf dem Branchweilerhof, ist sie nach ihrer Heirat nach Mussbach gezogen und doch der Gemeinde immer treu geblieben. So war sie auch viele Jahre Vorstandsmitglied in der Gemeinde.

Trotz beschwerlicher Jahre und Krankheit war sie in Mußbach sehr aktiv (unter anderem als Vorstand bei den Landfrauen) und hat bis zu ihrem Umzug ins Altenheim vor Ostern diesen Jahres zu Hause alleine gewohnt und sich selbst versorgt. Sie ist im Krankenhaus friedlich eingeschlafen.
   
Der Familie möchten wir unser tief empfundenes Mitgefühl aussprechen.


Mitarbeiterversammlung Mitarbeiterbesprechung
Bericht über die Mitarbeiterbesprechung vom 11.09.2006:

1.    Termine
Wir haben die Termine für Oktober festgelegt.

2.    Rückblick auf gemeinsamen Gottesdienst
Es gab ein sehr positives Echo zu dem Gottesdienst. Das einzige, was fehlte, war eine Kasse für das Essen. Zu dem Gottesdienst siehe auch den Bericht weiter unten.

3.    Gemeindefreizeit
Über mögliche Termine einer der Gemeindefreizeit wurde gesprochen. Möglich wären auf dem Thomashof die Termine 04. bis 06.04.2008 oder 11. bis 13.04.2008 (!), im nächsten Jahr wäre noch das Wochenende 30.03. bis 01.04.2007 (Ferienbeginn) frei. Herbert Hege soll als Referent angefragt werden.

4.    Allianz
  • Vom 24. bis 28.04.2008 läuft eine „Jesus House“ Veranstaltung von der Allianz.
  • Mit der Planung der Allianzgebetswoche für 2007 wurde begonnen.
  • Zum Vorstand der Allianz wurden gewählt: Rainer Wagner und Thomas Ebel
  • Am 23.06.2007 findet eine Klausurtagung statt
5.    Sonstiges
Die Musikschule Fröhlich hat die Gemeinderäume gekündigt.


Jürgen Schowalter


Einheit und Vielfalt im Branchweilerhof

Zum dritten Mal hatten wir dieses Jahr am 3. September 2006 den gemeinsamen Gottesdienst der drei Neustadter Menno-Gemeinden im Branchweilerhof.

UNser PredigerDer Gottesdienst stand dieses Jahr unter dem Motto „Einheit und Vielfalt“. John N. Klassen aus Meckenheim bei Bonn war angereist, um zu predigen. Er war vor vielen Jahren Prediger der Mennoniten-Brüdergemeinde Neustadt. Er ging auf den Leib mit den verschiedenen Gliedern und Aufgaben ein und unterstrich, dass wir alle verschieden sind, mit unterschiedlichen Gaben, Ansichten und Prioritäten jedoch in Christus alle einem Leib angehören. Weiterhin war ihm wichtig, dass wir als Christ nicht gut alleine leben können, sondern dass es sehr biblisch ist, in einer Gemeinde zu sein um dort Gemeinschaft zu erleben, Erfahrungen zu teilen und im Glauben wachsen zu können.

Gimmeldinger Mehrstimmer Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt vom Chor der „Gimmeldinger Mehrstimmen“, die mit ihren ausdrucksvollen Liedern auch zum Nachdenken anregten.

Die 3 Gemeinden Essensausgabe

Obwohl es morgens um 9 Uhr eher nach Regen als nach sonst was aussah blieben wir mit den 100 Personen im Freien und konnten sogar zum anschließenden Mittagessen und Kaffeetrinken draußen sitzen.

musikalische Begleitung Wir genossen es einfach, zusammen zu sein und es wird von Mal zu Mal eine entspanntere Atmosphäre, da wir uns immer ein Stück mehr kennen lernen. Für uns geht es im Moment darum, Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten herauszufinden, um öfter etwas zusammen zu machen. Wie jetzt zum Beispiel der Teenkreis, der Ende September starten soll und für die Teens aus allen drei Gemeinden angeboten wird.

Kinder Die stattliche Kollekte von über 500 Euro geht an Marianne Kölle in St. Petersburg. Wir wünschen ihr dort Gottes Segen für ihren wichtigen und sicherlich nicht einfachen Dienst.

Vielen Dank auch von hier aus an alle, die durch ihren Einsatz oder Spenden zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Wanda Schowalter

Besuchen Sie auch unser Gemeindebrief - Archiv mit allen Ausgaben seit 1998.

Sie sind Besucher Nummer Kostenlose Counter -- Counter.de 
(laut Kostenlose Counter -- Counter.de)