MENNONITENGEMEINDE BRANCHWEILERHOF
EVANGELISCHE FREIKIRCHE

Home 

Gemeindebrief 

Veranstaltungen 

? Mennoniten ? 

Kontakt 

Christliche Links 

Wir sind für jede Gabe für
unsere neuen Räume dankbar!

Stadtsparkasse Neustadt,
BLZ 546 512 40,
Konto-Nr. 400 14 631

Durchsuchen Sie unsere Seiten mit Google

Besuchen Sie auch unser Gemeindebrief - Archiv mit allen Ausgaben seit 1998.

GEMEINDEBRIEF 
September & Oktober 2004

Grußwort 

Dieser Gemeindebrief ist eine Doppelausgabe für September und Oktober, weil wir nicht wissen, wann wir wieder da sind. Denn auch für uns rückt endlich der Urlaub näher. Nach reichlich Arbeit in den vergangenen Monaten und teilweise tristem Wetter freuen wir uns jetzt auf einige entspannte und sonnige Tage in Italien. Und wie jedes Jahr schwanken wir zwischen Vorfreude und der Qual der Wahl – wohin und in welches Hotel soll es diesmal gehen?

Auch sonst gibt es vieles zu entscheiden, wobei wir oft viel zu wenig wissen, sei es im Beruf, sei es zu Hause. Ich habe noch gar nicht so lange gelernt, Gott auch in diese Kleinigkeiten mitzunehmen. Und wenn ich auch nicht immer sicher bin, das Richtige zu tun, habe ich doch immer das gute Gefühl, nie alleine zu sein. Auch bei den kleinen Dingen im Leben.

Einen schönen September und Oktober wünscht Euch

Lutz Vogt


Nachrichten vom Hilfswerk

Verschiedene Nachrichten von Christoph Landes vom Mennonitischen Hilfswerk möchte ich hier weitergeben:

Im April schrieb Christoph Landes:

wir erinnern uns: Am 26. Dezember 2003 verwüstete ein Erdbeben im Iran die Stadt Bam. Das Mennonitische Hilfswerk rief zu Spenden auf. Die Gelder wurden an MCC weitergeleitet. Jacob H Kikkert (MCC Nordwest-Europa) übermittelt seinen Dank an die europäischen Mennoniten:

[...] Eine erhebliche Spende von 17.900 € kam vom deutschen Mennonitischen Hilfswerk und das französische Hilfswerk Caisse de Secours sammelte 523 Eimer mit Hygieneartikel (im Wert von etwa 26.150 €) sowie 5.230 € für den Transport.

Das MCC ist dankbar für diesen bedeutenden Beitrag der Europäischen Mennoniten mit gemeinsamen Anstrengungen auf die Not in Bam zu antworten. Durch diese großzügigen Beiträge an Geldspenden, Hilfspaketen (Eimer) und andere Mittel bringen die Europäischen Mennonitengemeinden etwas Licht in das Leben vieler benachteiligter und bedürftiger Menschen in Bam und dem Umland."

Schon Anfang Juli kam der nächste Hilferuf aus dem Sudan, zu dem Christoph Landes erst einige Hintergrund-Infos liefert und dann schreibt:

[...] Es wird davon gesprochen, dass eine Million Menschen auf der Flucht sind, teilweise auch im Tschad. Flüchtlingslager sind überfüllt. Besonders schlimm betroffen sind Kinder.

Bisher war es so, dass sich die Regierung im Sudan geweigert hat, Hilfsorganisationen im Sudan in größerer Rahmen arbeiten zu lassen. Nach einem Besuch des UN-Generalsekretärs könnte sich das jetzt ändern.

Viele Helfer stehen an den Grenzen bereit - aber die Not bleibt weiterhin groß.

Willi Reimer vom MCC wird in die Krisenregion gehen, um zu prüfen, ob und wie Hilfe von unserer Seite aussehen kann. MCC denkt darüber nach, einen Mitarbeiter für länger (evtl. ein Jahr) in den Sudan zu schicken.

Bitte betet in Euren Gemeinden für die Menschen im Sudan:

- damit das Töten und Vertreiben ein Ende nimmt.

- dass Hilfsorganisationen ungehindert helfen dürfen.

- dass Hunger und Durst gestillt werden können.

- für Versöhnung im Sudan.

- für Willi Reimer, dass Gott ihn bei seiner Mission beschützt.

Anfang August der Brand in einem Kaufhaus in Paraguay:

[...] Die Mennoniten in den Kolonien in Paraguay sammeln für Medikamente und medizinische Hilfe für die Opfer. Wir wollen unsere Geschwister in Paraguay bei Ihrem Bemühen um Hilfe unterstützen. Eingehende Spenden werden wir über die IMO (Anmerkung: Das Mennonitische Hilfswerk ist ein Trägerwerk der IMO) nach Paraguay weiter leiten. Spendengelder aus Deutschland können dann in der zweiten Phase der Hilfe eingesetzt werden: für Behandlung langwieriger Verbrennungswunden und nötige Therapien, für die Hilfe von Hinterbliebenen und Waisen...

Spenden an:

Mennonitisches Hilfswerk
Konto 36 16
Sparkasse Ingolstadt (BLZ 721 500 00)
Stichwort: Brand Asuncion

Und am 1. September dann weitere Informationen:

Dafur:

Die Situation der Flüchtlinge in der Region Dafur ist weiterhin schlimm, in vielen Regionen geht das Morden weiter. Das Hilfsprogramm des MCC läuft an. Der Schwerpunkt der Hilfe liegt in den Flüchtlingslagern im Tschad.

Das MCC stellt auf seiner Homepage eine PowerPoint Präsentation zur Verfügung. Die Bilder geben einen kleinen Einblick in ein Flüchtlingslager. Mit Videobeamer können die Bilder auch in einem Gottesdienst gezeigt werden. (www.mcc.org dann: mcc shipping aid to refugees from Dafur, Sudan anklicken dann: Sudan PowerPoint). Bitte nehmt die Situation der Flüchtlinge immer wieder in Euer Gebet mit auf.

Asuncion, Paraguay:

Ronald Rempel, Leiter von SERVOME (CD Paraguay), berichtet, dass sich die Mennoniten auf die langfristige Hilfe für die Opfer der Brandkatastrophe in einem Supermarkt konzentrieren. "Die Sorge gilt vor allem den Kindern, die ihre Eltern verloren haben, die durch die Verbrennungen langfristige medizinische Hilfe und Betreuung brauchen oder gar behindert sind."

Niedergörsdorf:

Das MH hat in Niedergörsdorf ein Haus gekauft. Ziel ist Bedürftigen, vor allem Aussiedlern gemeindenahe Wohnmöglichkeiten zu geben und die Sozialarbeit zu fördern. Die Renovierungsarbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Im Haus sind auch schöne Gästezimmer eingerichtet, die für ein paar Urlaubstage genutzt werden können. Informationen zur Region unter: www.reiseregion-flaeming.de www.flaeming-skate.de


Mitarbeiterversammlung  Mitarbeiterbesprechung 

Bericht über die Mitarbeiterbesprechung vom 12.08.2004:

Erich Lotz senior liest aus Markus 7, 21.22, dazu eine Auslegung, und spricht ein Gebet.

1. Termine
Festlegung der Termin für den Monat September und auch schon für den Oktober, soweit möglich.

2. Vorausschau Gottesdienst vom 12. September 2004

  • Der Gottesdienst findet auf dem Branchweilerhof, direkt auf dem Hof, um 10:00 Uhr statt.

  • Klaus Schuster hat die Leitung, Erich Lotz junior hält die Predigt und Titin Dalügge gestaltet die Kinderstunde.

  • Die Gemeinden stellen sich kurz selbst vor, Axel Dalügge wird das für unsere Gemeinde übernehmen.

  • Für den Gottesdienst werden erst einmal nur Bänke aufgebaut, die Tische zum Mittagessen werden danach aufgebaut.

  • Jede Familie wird gebeten, einen Salat und / oder einen Kuchen mitzubringen. Bitte gebt sie bei Anneliese Lichti ab, damit sie das Essen aufbauen kann, und sagt ihr am besten vorher Bescheid, was Ihr mitbringt !

3. Segnung der Schulkinder

Ursprünglich am 22.08.2004, jetzt am Sonntag, den 05.09.2004, dem ersten Gottesdienst nach Schulbeginn, wollen die Kinderstunden-Mitarbeiter alle Schulkinder segnen.

Der Abend endet mit gemeinsamem Gebet.

    Lutz Vogt


 

Einladung zur Verbandstagung
der Konferenz Süddeutscher Mennoniten

Thema: „Spiritualität im Alltag“

Wann: 19. September 2004

Wo: Wössingen

Referent: Marion Warrington

Parallel dazu findet die Kinderkonferenz und der Teentag statt.

 


Sie sind Besucher Nummer FreeCounter by http://www.eurocounter.com (laut EUROCOUNTER)
und Besucher Nummer
Kostenlose Counter -- BlueNetDesign  (laut Kostenlose Counter -- BlueNetDesign)

 Besuchen Sie auch unser Gemeindebrief - Archiv mit allen Ausgaben seit 1998.